Mögliche CBD Nebenwirkungen: Was Du vor der Anwendung wissen solltest

Viele Experten meinen, dass CBD eine effektive und sichere Möglichkeit ist, um das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Es gibt einige mögliche CBD Nebenwirkungen, über die Du Bescheid wissen solltest, bevor Du CBD Öl zum ersten Mal anwendest. Nachfolgend erfährst Du, welche Nebenwirkungen auftreten können und wie Du sie vermeiden kannst.

Hat CBD Nebenwirkungen?

Cannabidiol (CBD) enthält eine Vielzahl an Bestandteilen von Cannabis- und Hanfpflanzen. Dazu gehören einige Phytocannabinoide wie CBG, CBN, CBC und THC. Das wahrscheinlich bekannteste Cannabinoid ist THC. Die meisten Menschen verbinden damit den Rauschzustand von Marihuana. Es kann auch einige Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Schwindel, Verwirrtheit, Angst oder Paranoia haben. Im Gegensatz dazu hat CBD keine toxische Wirkung. Es wirkt nicht berauschend und hat in den meisten Fällen keine unangenehmen Nebenwirkungen wie THC. So wie bei allem, was Du einnimmst, sind allerdings bei CBD-Öl einige Nebenwirkungen nicht auszuschließen. Einige Nebeneffekte können auch positiv sein. Du kannst Dich ruhiger, entspannter und schwungvoller fühlen. Es gibt auch einige mögliche unangenehme Nebenwirkungen.
TEST !!!

Wechselwirkungen mit Medikamenten

xxxxxx

TEST !!!

Du hast vielleicht schon von möglichen Wechselwirkungen von CBD mit verschreibungspflichtigen oder frei verkäuflichen Medikamenten gelesen. So wie andere Substanzen, die der Körper aufnimmt, kann sich CBD auf Organe und den Stoffwechsel auswirken. Du solltest mit dem Arzt sprechen, wenn Du Dir unsicher bist, ob Du CBD einnehmen sollst.

Der Abbau von CBD durch den Körper

Nach der Einnahme wird CBD über das Verdauungssystem des Körpers abgebaut. Einige Menschen glauben, dass es sich auf die Verdauung oder den Stoffwechsel der Leber auswirken könnte. Es gibt jedoch nicht genug Beweise, um das Risiko genau zu beziffern. Über die Langzeit CBD Nebenwirkungen ist noch wenig bekannt. Du solltest daher aufmerksam sein und auf mögliche Nebenwirkungen achten, wenn Du CBD-Produkte einnimmst.

Einnahme während der Schwangerschaft

Beweise darüber, ob es sicher ist, CBD-Produkte während der Schwangerschaft anzuwenden, liegen noch nicht vor. Die Anwendung während der Schwangerschaft oder bei Kinderwunsch wird daher nicht empfohlen.

Schläfrigkeit

Da viele Menschen CBD nutzen, um besser schlafen zu können, ist es möglich, dass Du Dich schläfriger als sonst fühlst. Diese CBD Nebenwirkungen verzeichnen nicht alle Nutzer. Ob Du Dich schläfrig fühlst, kann auch von der Dosierung abhängen. Bei der ersten Anwendung solltest Du abwarten, ob dieser Effekt eintritt. Du solltest die Produkte nicht vor dem Führen von Kraftfahrzeugen anwenden.

Mundtrockenheit

CBD interagiert mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System. Daher hat es verschiedene Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Da sich das Endocannabinoid-System durch den gesamten Körper und auch durch die Speicheldrüsen zieht, kann es zu Mundtrockenheit kommen. Diese Nebenwirkung ist nur von kurzer Dauer und nicht lästig. Trinkst Du regelmäßig Wasser, kannst Du Mundtrockenheit entgegenwirken.

Wie sicher ist CBD-Öl?

Trotz der möglichen CBD Nebenwirkungen betrachten die meisten Experten CBD-Öl als sicher. Die größte Sorge besteht gegenwärtig in den fehlenden Belegen über die Langzeitwirkung. Bevor Du zum ersten Mal CBD-Öl kaufst, solltest Du einige Dinge beachten.

Labortests von Drittanbietern

Es gibt immer noch Anbieter, die Produkte verkaufen, die nicht die Anforderungen an Sicherheit und Qualität erfüllen. Sie enthalten weniger CBD oder mehr THC als angegeben oder können mit Pestiziden belastet sein. Um sicher zu sein, solltest Du beim Kauf darauf achten, ob das Unternehmen Laborberichte Dritter anbietet. Du kannst dann in eine Marke vertrauen.

Extraktionsverfahren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um CBD aus Pflanzen zu gewinnen. Einige Experten betrachten die lösungsmittelfreie CO2-Extraktion als beste Methode. Diese Methode mit Kohlendioxid gilt als sicher. Andere Unternehmen verwenden Butan und Hexan. Diese Methode funktioniert, doch können Lösungsmittelrückstände zurückbleiben.

Anwendungsmethode

Es gibt verschiedene Darreichungsformen für CBD. Zu den beliebtesten Formen gehören CBD-Öle, aber auch Vaporisatoren und verschiedene essbare Produkte. Zumeist sind essbare Produkte sicher, doch können sie viel Zucker enthalten. Auch Süßstoffe und künstliche Aromastoffe können enthalten sein. Zur Sicherheit solltest Du vor dem Kauf die Zutatenliste lesen. Die Sicherheit von Vaporisatoren ist fraglich, da sie Chemikalien zur Verdünnung enthalten können. Polyethylenglykol (PEG) ist ein solcher Verdünner. Du solltest darauf achten, dass das Produkt PEG-Frei ist.