Was ist CBD?

Was CBD ist und wie es wirkt

CBD hat einen entzündungshemmenden, schmerzlindernden und angstlösenden Effekt. Es wird erfolgreich gegen Epilepsie, Multiple Sklerose und chronischen Schmerzen eingesetzt und hilft gegen Schlafstörungen. Trotzdem dauerte es einige Jahrzehnte bis die Weltöffentlichkeit und die meisten Regierungen seine positiven Effekte anerkannten. Was CBD ist, wie es wirkt und ob seine Anwendung legal ist, erfährst Du in diesem Artikel.

Die Anwendung von CBD liegt im Trend

In der Welt von Gesundheit und Wellness spielt CBD eine immer wichtigere Rolle. Viele Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern profitieren von dem entzündungshemmenden und schmerzlindernden Inhaltsstoff der Hanfpflanzen Cannbis indica und Cannabis sativa. Durch Cover-Storys in der New York Times und dem Forbes Magazin und durch die Aussagen renommierter Mediziner wie Dr. J. Axe und Dr. Sanjay Gupta ist die Verwendung von CBD zum internationalen Gesundheitstrend geworden. Dennoch ist die Wirkungsweise des Cannabinoids für viele noch weitgehend unbekannt. Dieser Artikel macht Dich mit den zahlreichen positiven Effekten des Wirkstoffs vertraut und klärt Dich über seine Entdeckung auf.

Was ist CBD und wie entfaltet es seine Wirkung?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. Es ist ein Bestandteil der Cannabis-Pflanze und ist unter anderem in Form von Tinkturen, Kapseln, Pulvern, Esswaren, Cremes oder Ölen erhältlich. Seit seiner größeren Verbreitung wurde der Inhaltsstoff für viele Menschen zu einem alternativen Behandlungsmittel für verschiedenste körperliche und seelische Leiden wie chronische Schmerzen, Mutiple Sklerose, Schlafstörungen oder Epilepsie. Zu Beginn gab es viele Skeptiker. Sie wollten nicht glauben, dass ein einzelner Wirkstoff auf so vielen Gebieten helfen konnte. Doch mit der Zeit häuften sich die Erfahrungsberichte zufriedener Nutzer, Patienten und Mediziner. CBD besitzt eine Reihe von gesundheitsfördernden Eigenschaften. Es wirkt entzündungshemmend, angstlösend, stressreduzierend und schmerzlindernd. Dies funktioniert vor allem deshalb so gut, weil CBD mit unterschiedlichen Rezeptoren im menschlichen Körper interagiert.

Das Endocannabinoid-System

1988 wurde der erste Cannabionoid-Rezeptor im Gehirn von Ratten entdeckt. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass dieser vor allem auf das Cannabinoid THC reagierte. Er lag in einer Hirnregion, die für mentale und physiologische Prozesse wie Gedächtnisleistungen, das Denken oder das Zustandekommen von Emotionen zuständig ist. 1993 wurde dann der zweite Cannabinoid-Rezeptor als Teil des Immun- und Zentralnervensystems entdeckt. Die beiden Rezeptoren erhielten von den Wissenschaftlern die Namen CB1 und CB2. Zu diesem Zeitpunkt ahnten die Forscher bereits, dass sie etwas Großem auf der Spur waren. Tatsächlich wurden die beiden Rezeptoren 1995 bei zahllosen Arten nachgewiesen. Eine dieser untersuchten Spezies war der Mensch.

CBD hilft beim Aufrechterhalten der innerkörperlichen Balance

Durch den Fortschritt der Technik, zusätzliches Wissen und zahllose klinische Versuche konnten die Wissenschaftler die metabolischen Vorgänge rund um die verschiedenen Cannabinoide nachvollziehen. Auf diese Weise entdeckten sie ein bislang unbekanntes Signalsystem zwischen den Rezeptoren CB1 und CB2 im menschlichen Körper und den in den Cannabinoiden befindlichen Rezeptoren. Die Wissenschaftler nannten es: das Endocannabionoid-System – kurz ECS. Außerdem fanden sie heraus, dass es entscheidend dazu beitrug die sogenannte Homöostase aufrechtzuerhalten, die für eine Balance der verschiedenen Stoffwechselvorgänge im Körper sorgt.

CBD unterstützt den Körper beim Stressabbau

Ein Beispiel dafür wie sich CBD auf die Homöostase auswirkt: Du gerätst in eine Stress-Situation, Dein Gehirn setzt als Reaktion Cortisol frei und das wiederum bewirkt eine erhöhte Alarmbereitschaft. Dieser erhöhte Alarmzustand hilft Dir dabei, in einem gefährlichen Moment rasch zu reagieren, er bringt aber auch deine körperliche und seelische Balance durcheinander. Daher resultieren aus zu viel oder dauerhaftem Stress zahlreiche gesundheitliche Probleme. Bestimmte Endocannabinoide unterstützen den Körper beim Stressabbau. So kannst Du durch ihre Einnahme herausfordernde Situationen klarer sehen, neu bewerten und bessere Entscheidungen treffen. Cannabinoide können also wesentlich zu Deiner Gesundheit und Deinem persönlichen Wohlbefinden beitragen.

Ist die Anwendung von CBD legal?

Das ist natürlich eine besonders wichtige Frage, wenn Du Dich für den Gebrauch von CBD interessierst. Die Antwort ist ein wenig kompliziert. In den letzten 50 Jahren verdammten viele Regierungen weltweit Cannabis aufgrund seiner halluzinogenen Eigenschaften. Nutzer wurden verfolgt und die öffentliche Meinung in eine negative Richtung beeinflusst. Heute ist das zum Glück ein wenig anders und die generelle Wahrnehmung von Cannabinoiden und ihrer Wirkung ändert sich. Das hat auch viel mit einer gelungenen Aufklärung in diesem Bereich zu tun. Heute wissen viel mehr Menschen darüber Bescheid, dass es neben dem halluzinogenen THC noch viele andere Wirkstoffe in der Hanfpflanze gibt.

In Deutschland ist die Anwendung von CBD zu 100 % legal

Ebenso hat sich in Fachkreisen und unter Laien herumgesprochen, dass nicht-halluzinogene Cannabinoide wie CBD gesundheitsfördernden Wirkungen haben. So wird der Inhaltsstoff heute in verschiedenen Darreichungs-Formen erfolgreich bei Schlafproblemen, Panikzuständen oder entzündlichen Erkrankungen eingesetzt. Das hat sich letztendlich auch auf die Gesetzgebung in vielen Ländern ausgewirkt und CBD rehabilitiert. In den USA ist es vom jeweiligen Bundesstaat abhängig, ob die Anwendung von CBD dort zugelassen oder verboten ist. In Deutschland ist die Nutzung von CBD nicht im Betäubungsmittelgesetz geregelt, da der Wirkstoff eben keine halluzinogene Wirkung und lediglich gesundheitsfördernde Effekte hat. In Deutschland kannst Du CBD-Produkte daher zu 100 % legal erwerben.

Fazit

CBD ist ein nicht-halluzinogener, gesundheitsfördernder Inhaltsstoff der Hanfpflanze. Im Gegensatz zu THC löst es also keine Rauschzustände aus und wird zur Behandlung von chronischen Leiden, Epilepsie oder Multipler Sklerose eingesetzt. Es hilft bei Schlafbeschwerden, reduziert Stress und lindert Angstzustände. Auch wenn es aufgrund langjähriger Vorurteile eine Weile dauerte bis sich die öffentliche Meinung über das Produkt änderte und diverse Regierungen nachzogen – heute ist der Gebrauch von CBD in Deutschland zu 100 % legal und Du kannst von den gesundheitsfördernden Effekten profitieren.