Kaffeevollautomat Test – Die besten 30 Kaffeemaschinen im Vergleich

Derzeit gibt es immer mehr Kaffeevollautomaten auf dem Markt. Ob diese nun aber gut für den eigenen Haushalt oder gar für das Büro wären, kann Ihnen unser Ratgeber aufzeige. Lernen Sie alle wichtigen Fakten zu dem Vollautomaten kennen, damit Sie wissen, ob ein solches Gerät für Sie geeignet wäre. Der Kaffeevollautomaten Test ist eine sehr gute Einkaufshilfe, wenn ein Gerät gekauft werden soll.

Kaffeevollautomaten – die Vor- und Nachteile der Geräte

Vorteile

Die Vorteile für Kaffeevollautomaten liegen für manchen Käufer auf der Hand. Wer aber noch unentschlossen ist, dem wollen wir diese in unserem Kaffeevollautomaten Test genauer aufzeigen:

– Das Gerät spart Zeit ein

– Es können mehrere Getränke zubereitet werden, auch VA-Espresso

– Gegenüber anderen Geräten für Kaffee, spart der Vollautomat Platz ein

– Der Kaffeevollautomat lässt sich sehr leicht bedienen, auch ohne Einweisung

– Der Kaffee kann frisch gemahlen werden

– Gegenüber Pad- und Kapselmaschinen ist der Kaffee aus dem Automaten günstiger

– Das automatische Reinigungsprogramm macht die Nutzung noch einfacher

 

Nachteile

Alle Geräte der heutigen Zeit bringen nicht nur Vorteile, sondern auch einige Nachteile mit sich. Auch diese möchten wir unseren Lesern nicht vorenthalten. Bei dem Test Kaffeevollautomaten sind folgende Nachteile bekannt geworden:

Die Einstellungsmöglichkeiten sind oft begrenzt

– Es können immer nur 1-2 Tassen zubereitet werden

– Der Kaffeevollautomat muss regelmäßig gereinigt werden

– Der Mahlvorgang ist oft recht laut

 

Was ist ein Kaffeevollautomat?

Bevor eine Entscheidung für oder gegen den Kaffeevollautomaten getroffen werden kann, muss natürlich auch klar sein, was dieses Gerät überhaupt genau ist. Der Kaffeevollautomat hat seinen Namen erhalten, weil er so viele verschiedene Arbeiten erledigt. Der Vollautomat kann Kaffee mahlen und den Kaffee Puck in einen Auffangbehälter werfen. Der Puck ist auch von Siebträgermaschinen Nutzern als „Tampern“ bekannt. Das Kaffeepulver wird verdichtet! Hier finden Sie den besten Kaffeevollautomaten.

Der Kaffeevollautomat erstellt unterschiedliche Getränke. So zum Beispiel Kaffee, Latte und natürlich auch Espresso und mehr. Die Milch wird aufgeschäumt und viele automatische Programme für die Entkalkung oder auch Reinigung erfreuen die Nutzer.

 

Die Unterschiede zur Espressomaschine

Die Espressomaschine ist ein gutes Gerät, wird aber in vielen Haushalten von dem Kaffeevollautomaten abgelöst. Im Gegensatz zur Espressomaschine kann dieser Automat nun einmal etwas mehr und ist dazu auch leicht zu bedienen. Ein Knopfdruck reicht aus, um Kaffee, Espresso, Latte und mehr, zuzubereiten. Außerdem muss man für den Vollautomaten keine Ahnung von Barista haben, es gelingt auch so jeder Espresso.

Wer nicht nur Espresso mag, liegt mit einem Kaffeevollautomaten richtig. Dies kann der Test Kaffeevollautomat perfekt aufzeigen.

 

Bester Kaffeevollautomat

Sicherlich ist es nicht ganz so leicht, zu bestimmen, welcher Kaffeevollautomat der Beste ist. Immerhin gibt es viele verschiedene Unterschiede bei den Geräten und Geschmäcker sind auch nicht immer gleich.

 

Der Testsieger Kaffeevollautomat, wenn es um “Bester kleiner Kaffeevollautomat” geht, ist derzeit, wenn es um Pries, Leistung, Verarbeitung und Kundenrezensionen geht, der Krups EA8150 Kaffeevollautomat mit LC Display und Cappuccino Plus-Düse. Mit 32 x 26 x 36,5 cm ist dieser Kaffeevollautomat perfekt für kleine Küchen.

Der leiseste Kaffeevollautomat beim Kaffeevollautomat Test, ist derzeit der DeLonghi ECAM 23.466 B, was sich natürlich zu jeder Zeit ändern kann, weil es immer neue Geräte auf dem Markt gibt. Dieser Vollautomat besitzt ein störarmes Kegel-Edelstahl-Mahlwerk, was sehr leise arbeitet.

 

Kaffeevollautomaten mit App Steuerung

2017 wurde auf der IFA, kurz für Internationale Funkausstellung die SAECO vorgestellt, die mit einer App bedient werden kann. Das Gerät hat ein Touchpad zu bieten und kann recht leicht mit Smartphone oder Tablet bedient werden. Die App dient dann unter anderem dazu, den Mahl-Grad einzustellen. Natürlich kann auch die Temperatur gewählt werden. Mit der App können Personen agieren, somit könnte eine ganze Familie den Kaffeevollautomaten bedienen. Es wird sicherlich nicht lange dauern, bis die meisten Hersteller einen Kaffeevollautomaten mit App Bedienung auf den Markt bringen werden. So sieht unsere Zukunft aus! Schon der nächste Testsieger Kaffeevollautomat könnte ein App gesteuertes Gerät werden. Bei den mesiten sind günstige Kaffeevollautomaten sehr beliebt.

 

Was sagt Stiftung Warentest über Kaffeevollautomaten?

Bei all den Vergleichen und Tests im Internet, ist es für manche Menschen aber doch noch interessant, was die Stiftung Warentest über Kaffeevollautomaten sagt. Die Stiftung Warentest hat sich die Mühe gemacht, zehn Geräte zu testen und kam zu dem Test Kaffeevollautomat Ergebnis, dass alle Geräte gut sind. Grundsätzlich sei es so, dass niemand falsch liegen kann mit einem Kauf, weil alle Geräte bestimmte Extras mit sich bringen. Aber auch wenn alle Geräte gut abgeschnitten haben, so gab es doch gewisse Unterschiede. Ein recht schnelles Gerät zum Beispiel wäre die Jura E8 Platin, während die Mellitta Caffeo Varizana CSP auf allen Gebieten überzeugen konnte. Den besten Schaum gibt es von der Jura E6 Platin.

Die Stiftung Warentest testet Kaffee, Kaffeemaschinen und auch Staubsauber und vieles mehr. Die Stiftung Warentest ist sich sicher, dass es nicht immer ein teures Gerät sein muss, was Kaffeevollautomaten betrifft. Eine Maschine von 250 Euro kann es durchaus mit den teuren Geräten aufnehmen. Bei den besten Herstellern findet man vor allem Siemens und Jura.

Letzen Endes kommt es auf die eigenen Vorlieben an, nach denen man sein Gerät auswählen kann.

 

Hersteller von Kaffeevollautomaten

Da Kaffeevollautomaten so beliebt sind, gibt es gleich mehrere Hersteller, die bei diesen Geräten Profit für sich erzielen wollen. Alle Hersteller für Kaffeevollautomaten sind sicherlich schon durch andere Kaffeemaschinen oder Automaten bekannt. Sie stehen für Qualität und bieten verschiedensten Preise. Jura ist nicht günstig, bietet aber gute Qualität. Miele und Philips bieten hingegen ebenso gute Preise, wie Delonghi. Wenn Sie die Hersteller kennen, die wir Ihnen auflisten, können Sie auch selbst schauen, welchem Hersteller Sie schon kennen und in Sachen Kaffeevollautomaten vertrauen möchten oder ob Sie es mit einem Hersteller probieren, der Ihnen noch nicht so viel sagt.

 

Folgende bekannte Hersteller gibt es für den Kaffeevollautomaten:

– Delonghi Kaffeevollautomaten sind sehr beliebt. Man kann durchaus sagen, dass dieser Hersteller zu den Marktführern gehört, wenn es um diese Geräte geht.

– Miele Kaffeevollautomaten gehören einfach auf dem Markt. Miele ist wie Bosch, Siemens und auch Melitta vielen Menschen schon seit der Kindheit ein Begriff. Die Kaffeevollautomaten von Miele überzeugen im Design, in der Größe und auch im Preis.

– WMF Kaffeevollautomaten sind mindestens genauso beliebt, wie die der anderen Hersteller, die wir hier aufführen. WMF wurde schon 1880 gegründet und beschäftigt sich mit Artikeln rund um den Haushalt. Nicht nur elektronischen Waren, sondern auch andere wichtige Haushaltsartikel hat das Unternehmen auf den Markt gebracht. Darunter Töpfe, Schüsseln, Eierbecher und mehr. Das Unternehmen hat formschöne Kaffeevollautomaten mit viel Leistung zu bieten.

– Melitta Kaffeevollautomaten haben es auch geschafft, sich einen guten Namen zu machen. Das Unternehmen wurde 1908 gegründet, ist heue in Minden zu finden und ist berühmt für Papierfilter. Melitta hat sich mit der Zeit immer weiterentwickelt und verschiedenste Geräte für die Kaffeezubereitung auf den Markt gebracht. Es ist nur zu verständlich, dass es von dieser Marke auch Kaffeevollautomaten gibt. Auch die Kaffeevollautoamten von Delonghi sind stark zu empfehlen.

– Die Bosch Kaffeevollautomaten stammen von einem deutschen Unternehmen. Dieses ist vielen Menschen bekannt ist. Bosch existiert schon seit 1883 und ist vor allem für Werkzeuge sehr bekannt. Jedoch wurden auch schnell die ersten Haushaltsgeräte auf dem Markt gebracht. Die Kaffeevollautomaten von Bosch sind nicht gerade günstig, aber dafür von hochwertiger Qualität.

 

– Die Siemens Kaffeevollautomaten werden gerne gekauft, ist Siemens doch ein Unternehmen, welches 1847 in Deutschland gegründet wurde. Siemens ist durch viele Haushaltsgeräte bekannt geworden und bietet den Nutzern gute Qualität zu annehmbaren Preisen.

– Die Jura Kaffeevollautomaten werden vor allem von vielen Unternehmen gerne eingesetzt. Nicht gerade günstig, dafür aber von allerbester Qualität, bieten die Vollautomaten

eine hervorragende Qualität.

– Philips / Saeco Kaffeevollautomaten hat einen Marktanteil von 17 Prozent, wenn es um Kaffeevollautomaten geht. Philips hat im Jahre 2009 die Firma Saeco übernommen, die bekannt ist für gute Espressomaschinen und Vollautomaten.

 

Wie testen wir Kaffeevollautomaten?

Wir möchten es Ihnen leicht machen, einen passenden Kaffeevollautomaten für sich zu finden. Wir nutzen dafür verschiedene Testmethoden für den Kaffeevollautomat Test und möchten Ihnen diese auch aufzeigen. Somit können Sie sich ein Bild davon machen, wie wir genau testen. Wir achten im Grunde auf genau die Punkte, die allen Käufern sehr wichtig sind.

 

Verpackung und Lieferung

Alles fängt mit der Bestellung an. Ist diese abgeschlossen, wird die Ware in den Versand gegeben. Wir lange dauert es, bis der Kaffeevollautomat geschickt wird? Wie ist er verpackt? Hat der Anbieter an die Sicherheit des Gerätes geachtet? Nur eine sichere Verpackung sorgt dafür, dass das Produkt auch unversehrt bei dem Kunden ankommt. Wir haben natürlich positiver bewertet, umso besser ein Produkt verpackt war. Wenn die Verpackung nicht gut war, bewerten wir in diesem Punkt natürlich auch viel schlechter.

 

Welche Getränke können mit dem Kaffeevollautomaten zureitet werden?

Die Getränkeauswahl ist schon recht wichtig, wenn es um einen Kaffeevollautomaten geht. Kaffee und Espresso sind typische Getränke für den Kaffeevollautomaten. Aber auch andere heiße Getränke sollte er zubereiten können. Kakao, Espresso und Latte zum Beispiel. Bei unseren Test wurde vor allem dann gut bewertet, wenn die Vollautomaten viele Getränke zubereiten konnten.

 

Wie gut wird der Espresso?

Dafür muss eine Temperaturauswahl gegeben sein. Nur wenn die Kaffeevollautomaten eine gute Temperatur erreichten, wurden Sie von uns positiv in den Test eingeordnet. Genauer gesagt, haben wird darauf geachtet, dass zwischen 80 und 95 Grad erreicht wurden, denn diese Temperaturen sind für einen guten Espresso enorm wichtig.

 

Wie gut wird der Milchschaum?

Ohne Milchschaum geht heute fast nichts mehr, das haben wir bei unserem Kaffeevollautomat Test beachtet. Kaffee muss in vielen Fällen mit Milch und Sahne angereichert werden, damit das Getränk noch besser genossen werden kann. Dafür ist es aber wichtig, dass ein Kaffeevollautomat feinsten Milchschaum zaubern kann. Bei den günstigen Geräten ist dies oft nicht der Fall, denn die Dampfdüse ist dann wahrlich schwer zu bedienen. Aber Geräte, die moderne und auch etwas teurer sind, haben einen Milchbehälter, der auf Knopfdruck aktiv wird. So entsteht der Milchschaum auf einfachste Art und Weise und sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch gleich anders. Dies war für unseren Test sehr wichtig, daher haben auch nicht alle Geräte im Testbericht rundum positiv abgeschnitten.

 

Design und Größe

Die Leistung von einem Kaffeevollautomaten, der als Testsieger Kaffeevollautomat hervorgehen möchte, ist sehr wichtig. Aber natürlich legen Käufer daneben auch Wert auf ein gutes Design und auf die Größe der Maschine. Ein sehr großer Kaffeevollautomat ist sehr unpraktisch und hat demnach auch keine gute Bewertung verdient. Das Gerät darf nicht klobig sein, wenn es einen guten Platz finden soll. Genau darauf haben wir geachtet. Dazu sollte der Vollautomat eine schöne Form mit sich bringen und ein Design, welches auch nach 10 Jahren noch gut in der Küche aussieht!

 

Reinigung und Filtration

Die Reinigung von einem Vollautomaten ist gar nicht so schwer, wie man denken mag. Etwas schwerer ist es für Geräte mit integriertem Milchbehälter. Aber die modernen Geräte sind leicht zu pflegen. Als erstes geht es darum, sich die Anleitung anzuschauen, um festzustellen, welche Teile von dem Kaffeevollautomaten in die Spülmaschine dürfen. Alles was nicht in den Spülautomaten darf, muss von Hand gereinigt werden, damit keine Bakterien an dem Gerät haften.

 

Bedienung / Bedienungsanleitung

Die Bedienung ist im Prinzip ein Kinderspiel. Jeder Kaffeevollautomat lässt sich leicht bedienen, einige Knopfdrücke reichen aus. Aber damit haben wir uns natürlich nicht zufrieden gegeben. Wir haben uns die Bedienungsanleitungen der Kaffeevollautomaten angeschaut, dazu auch die Schritte ausprobiert. So konnten wir feststellen, wo die Bedienung samt Bedienungsanleitung wirklich ohne Probleme möglich ist. Es darf zu keinen Problemen der Verständlichkeit kommen. Manche Bedienungsanleitungen können sogar mit Rezepten aufwarten, was natürlich ein zusätzlicher Pluspunkt für den Test ist.

 

Technik

Die Technik ist natürlich extrem wichtig, daher kommt es darauf an, wie gut der Kaffeevollautomat verarbeitet wurde. Auch die Ausstattung zählt natürlich zur Technik. Wir achten auf die wichtigsten Grundlagen, die Sie in Sachen Leistung erwarten würden. Das Material ist bei der Technik wichtig, ebenso die Wattleistung, die leichte Bedienbarkeit und mehr. Das Gesamtbild, wie auch die Lautstärke, machen dann die Bewertung der Technik aus. Das Mahlwerk zählt zu der Technik des Gerätes, immerhin muss dieses großen Belastungen standhalten können. Wenn die Geräte nach unserem Test beim Mahlwerk keinen großen Verschleiß zeigten, haben wir mit einer guten Note bewertet.

In Sachen Technik sollten Sie immer auf das Mahlwerk achten, auf die Filtration des Wassers und ob eine Brühgruppe verbaut wurde. Hier wäre es toll, wenn diese herausgenommen werden könnte. Auch auf die Pumpe müssen Käufer achten, es ist wichtig, wie viel Druck sie zu bieten hat. Der Wassertank ist auch nicht immer sehr unwichtig. Denn wenn er mehr Volumen fasst, muss man nicht laufend nachfüllen. Auch das Display macht einen großen Teil der Technik aus und ob ein Touchscreen vorhanden ist. Mit dem Display lässt sich das Gerät noch leichter einstellen. Außerdem ist ein großes Display natürlich sehr übersichtlich. Ohne die beste Technik schafft es kein Gerät zu dem Testsieger Kaffeevollautomat.

 

Einbaukaffeevollautomaten

Einbaukaffeemaschinen sind heute sehr begehrt, weil sie sich gut in die Küche integrieren lassen und perfekt aussehen.

 

Vorteile von Einbaukaffeevollautomaten

Die Vorteile können sich sehen lassen. So passt der Kaffeevollautomat in jede Küche und zur Einrichtung. Er spart recht viel Platz und hat einen Festwasseranschluss. Dazu sieht er gut aus, vor allem dann, wenn er mit viel Edelstahl versehen ist.

 

Nachteile von Einbaukaffeevollautomaten

Die Nachteile sind zum Glück nicht viele. Der Einbaukaffeevollautomat ist teurer als normale Geräte das ist natürlich für manche Käufer ein enormer Nachteil. Aus diesem Grund ist es natürlich auch recht ärgerlich, wenn ein solcher Kaffeeautomat kaputt geht.

 

Zu beachten beim Kauf von Einbaukaffeevollautomaten

Damit man viel Freude mit seinem Einbaukaffeevollautomaten hat, ist es wichtig, einige Punkte beim Kauf zu beachten. Das Gerät sollte auf dem Markt mit vielen Ersatzteilen vertreten sein. Es muss gewährleistet werden können, über viel Jahre diese noch kaufen zu können.

Bei diesen teuren Kaffeeautomaten liebäugeln manche Menschen mit gebrauchen Geräten. Dieses ist nicht zu empfehlen, denn dann fehlt meist gänzliche Garantie. Besser wäre es, in den Geschäften und auch Shops nach B-Ware oder aber Ausstellungsstücken zu schauen.

Bei dem Gerät sollte auch auf jeden Fall auf eine Brüheinheit geachtet werden, die entnehmbar ist, damit die Reinigung um einiges leichter fällt.

Welcher ist der beste Einbaukaffeevollautomat?

Es ist immer super schwer, nur einen Kaffeevollautomaten als Testsieger Kaffeevollautomat zu empfehlen. Es gibt immerhin viele Hersteller wie Siemens, Bosch, Neff, AEG und mehr. Daher sollten Käufer sich lieber umschauen und für sich selbst entscheiden, welches Gerät die besten Features mit sich bringt.

 

Was kann bei einem Kaffeevollautomaten eingestellt werden?

Der Kaffeevollautomat kann nicht nur für viele verschiedene Getränke genutzt werden. Er kann natürlich auch ganz nach Bedarf eingestellt werden. Wir möchten die Einstellungsmöglichkeiten gerne vorstellen.

 

Die Wasserhärte einstellen

Die Beschaffenheit des Wassers kann sich nicht ändern lassen, wenn die Wasserhärte verschieden eingestellt wird. Aber das Gerät wird geschont, wenn die Wasserhärte eingestellt wird. Außerdem gilt es zu beachten, dass bei einem weichen Härtegrad nur selten entkalkt werden muss. Bei einem mittleren Härtegrad sollte das Gerät regelmäßig gereinigt werden. Alle 2-3 Monate wären wohl zu empfehlen. Bei einem recht harten Härtegrad muss oft entkalkt werden, hier wäre zu empfehlen, diese Arbeit einmal im Monat durchzuführen.

Durch das Einstellen des Härtegrades, wird der Nutzer mal früher oder mal später an die Entkalkung erinnert.

 

Einstellung der Mahlgrades

Den Mahlgrad einstellen zu können, ist sehr gut. Es gibt aber auch Automaten, die diese Funktion nicht zu bieten haben. Ansonsten kann man aber nach Wunsch einstellen und einen Kaffee oder andere Getränke mit verschiedenen Stärken genießen.

Der Mahlgrad ist vor allem für Espresso sehr wichtig. Hier muss sehr fein gemahlen werden, damit das Getränk perfekt gelingt und schmeckt.

 

Kaffeepulvermenge

Die Kaffeepulvermenge ist enorm wichtig. Wenn mehr Pulver in den Kaffeevollautomaten gegeben wird, dann wird auch mehr Druck eingesetzt. Wenn dies geschieht, ist der Kaffeegenuss intensiver.

 

Reinigungsprogramm

Die Kaffeevollautomaten sind sehr interessant. Sie erinnern nicht einfach nur an das Entkalken. Nein, man wird auch an die Reinigung erinnert. Wenn diese Erinnerung erscheint, sollte diese auch am besten gleich durchgeführt werden. Denn wer denkt, dass er es später macht, wird es meist auch wieder vergessen. Wenn eine Brühgruppe vorhanden ist, sollte diese jeden Tag ausgebaut und gereinigt werden. Nur so wird man seine Getränke immer hygienisch zubereiten können.

 

Wassermenge

Die meisten Kaffeevollautomaten bieten die Anpassung der Wassermenge. Wichtig ist, dass dies nach Geschmack des Benutzers passiert. Wichtig ist aber auch eine konstante Menge an Wasser zu haben, damit die Qualität beständig bleibt.

 

Welche Getränke kein ein Kaffeevollautomat zubereiten?

Espresso Getränke

Der Kaffeevollautomat kann den VA Ristretto, welches ein starker extrahierter Espresso ist, herstellen. Ebenso einen einfachen Espresso, der gerne als VA-Espresso betitelt wird. Ebenso einfach ist es, einen einfachen oder doppelten Espresso mit Milchschaum zu zaubern. Der VA-Doppio ist auch kein großes Problem. Der milden mit wenig Wasser extrahierter Espresso (VA-Lungo) kann ebenfalls zu bereitet werden. Natürlich auch der Espresso der 2- Mal mit heißem Wasser verlängert wird, bekannt auch als VA-Americano.

 

Espresso Getränke mit Milch

Der Kaffeevollautomat ist in der Lage den Cappuccino, bestehend aus Espresso und frisch geschäumter Milch auf den Tisch zu bringen. Ebenso den Café Latte und den Macchiato. Flat Wihte geht ebenfalls, aber hier kommt die Qualität auf das Gerät an.

 

Getränke mit Kaffee

Der Kaffee wird als VA- Kaffee geboten, dann kann man auch den Red Eye Espresso mit Filterkaffe genießen. Weiter geht es mit doppelten Espresso mit Filterkaffee, der auch als Black Eye betitelt wird. Nicht zu vergessen, dass der Kaffeevollautomat natürlich auch den Milchkaffee herstellen kann, wie auch den Café Misto, ein Filterkaffee mit aufgeschäumter Milch. Man braucht aber für diese Getränke Kaffee für den Vollautomaten.

 

Getränke ohne Kaffee

Nicht immer mag man unbedingt Kaffee. Manche Automaten können auch Kakao zaubern. Heißes Wasser und heiße Milch können auf jeden Fall alle Kaffeevollautomaten herstellen.

 

Die Vorteile des Online Kaufs von Kaffeevollautomaten

Den Kaffeevollautomaten gibt es in jedem Elektrofachgeschäft der Stadt, ebenso in manchen Kaufhäusern. Aber oft ist die Auswahl dort viel kleiner und die Preise hoch. Daher ist der Online Einkauf zu empfehlen. Im Internet ist es so, dass eine viel größere Auswahl gegeben ist. So finden Sie den perfekten Vollautomaten von einem Hersteller nach Wahl. Sie finden das Gerät in einer Größe, die Ihnen gut gefällt. Ebenso erhalten Sie den Kaffeevollautomaten rund um die Uhr. Sie sind nicht auf Öffnungszeiten angewiesen und könnten in der Arbeitspause den Vollautomaten bestellen. Sie könnten ihn aber auch dann kaufen, wenn die Kinder gerade friedlich im Garten spielen oder Sie bei Freunden sitzen und gerade über den Kaffeevollautomaten reden.

Die Vorteile des Online Kaufs im Webshop sprechen für sich. Sie bekommen Geräte verschiedenster Preise und können in aller Ruhe einkaufen. Keine Käufer, keine Verkäufer. Alle Informationen finden Sie passend bei den Geräten und darüber hinaus auch noch Kundenrezensionen. Wer könnte ehrlicher urteilen als ehemalige Käufer? Sie können sich die Beurteilungen ehemaliger Käufer anschauen und sich so noch leichter für oder gegen einen Kaffeevollautomaten entscheiden. Dieser wird bequem ins Haus geliefert, so haben Sie noch ein wenig Zeit für Vorfreude. Dann heißt es auspacken, hinstellen und nutzen!

 

Die Pflege von Kaffeevollautomaten

Die Pflege und Reinigung von Kaffeevollautomaten haben wir schon ein wenig erwähnt. Wenn Teile in die Spülmaschine dürfen, sollte man dies auch ruhig tun. Ansonsten muss die Brühgruppe täglich am Ende des Tages oder noch besser, nach jedem Durchlauf gereinigt werden.

 

Reinigung mit Tabletten und Kaffeelöser (desinfizieren)

Die Reinigung mit Tabletten und Kaffeelöser sollte auf jeden Fall wöchentlich erfolgen, denn ansonsten bietet der Vollautomat hier einen wunderbaren Nährboden für Schimmel.

 

Reinigung des Bohnenbehälters

Der Bohnenbehälter sollte regelmäßig erfolgen und ist auch nicht schwer. Ist er leer, kann er einfach trocken ausgewischt werden. Auf chemische Mittel sollte man hier verzichten.

 

Reinigung des Behälters für den Kaffeesatz

Manche Geräte teilen mit, wenn der Behälter gereinigt werden sollte. Aber er sollte einfach immer wieder gereinigt werden, damit sich kein Schimmel ansetzen kann. Meist darf er in die Spülmaschine, was keine Mühe macht. Aber auch bei der Reinigung mit Spülmittel ist der Aufwand nur gering.

 

Entkalken

Die meisten Geräte erinnern an die Entkalkung. Gerade wenn das Wasser sehr hart ist, muss die Entkalkung oft durchgeführt werde. Denn wenn der Kalkgehalt höher ist, kann sich auch schneller Kalk absetzen. Wichtig ist, keinen Essig zu nehmen, dieser ist zu aggressiv. Besser sind Entkalkungstabletten, weil diese viel sanfter sind und doch den Kalk entfernen.

Sollte ein Kaffeevollautomat kein Entkalkungsprogramm haben, ist dies nicht weiter schwer. In dem Fall sollte man sich eine Erinnerung einrichten, um die Entkalkung nicht zu vergessen. Wer nicht regelmäßig entkalkt, kann damit einen Defekt an dem Gerät riskieren.

 

Wasser Filter und die Verkalkung von Kaffeevollautomaten

 

Manche Kaffeevollautomaten besitzen einen Wasserfilter, der aber bei weichem Wasser gar nicht genutzt werden muss. Bei mittlerem und hartem Wasser jedoch kann er den Kalkgehalt immens reduzieren. Aber ein Wasserfilter bedeutet nicht, dass man das Gerät nicht entkalken muss.

 

Fetten und Ölen des Kaffeevollautomaten

Gefettet werden muss auf jeden Fall die Brühgruppe, denn diese verliert durch die tägliche Eeinigung viel Fett. Es sollte Multi Silikonfett eingesetzt werden, weil dieses nicht nur geruchsneutral, sondern auch geschmacksneutral ist. Wie man genau fettet, ist der Bedienungsanleitung zu entnehmen.

 

Welche Milch ist für Kaffeevollautomaten geeignet?

Der Kaffeevollautomat kann mit verschiedenen Milchsorten betrieben werden. Es spielt keine Rolle, ob Sie lieber Vollmilch nutzen wollen oder sogar fettfrei Milch 0,3 Prozent. Der Milchschaum wird auf jeden Fall gelingen. Allerdings gilt es hier noch zu sagen, dass Fett natürlich ein Geschmacksträger ist und bei dem Milchschaum je nach Milch ein gewisser Unterschied zu schmecken ist.

Der Kaffeevollautomat arbeitet auch mit Soja- Milch, wie auch mit Laktose-freier Milch.

Es gibt nur zwei Sorten von Milch, mit denen der Kaffeevollautomat gar nicht umgehen kann. Dies wären die Mandelmilch und die Kokosmilch.

 

Alternativen zum Kaffeevollautomaten

Filterkaffee aus herkömmliche Kaffeemaschinen

Herkömmliche Kaffeemaschinen haben noch lange nicht ausgedient. Es gibt sie oft unter 50 Euro, mit vielen verschiedenen Funktionen. Diese Methode ist wohl die bekannteste Zubereitungsart und wird von vielen Menschen gerne genutzt.

 

French-Press

Eine Alternative könnte die Zubereitung mit der Kaffeepresse, auch French Press genannt, sein. Der Kaffee gelingt perfekt und diese Art der Zubereitung ist sehr günstig.

 

Kapsel- und Padmaschinen

Diese sind zwar günstiger in der Anschaffung, aber die Kapseln und Pads fallen nicht ganz so günstig aus. Aber doch sind die Maschinen recht praktisch und bringen leckere Getränke zustande.

 

Espressomaschine

Die Espressomaschine wird auch gerne Barista genannt und bringt einen perfekten Espresso auf den Tisch. Wer ständig Espresso trinkt, kommt mit dieser Maschine auf jeden Fall zurecht.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...