Glo Tabakerhitzer Test 2021

glo Tabakerhitzer
  • Highlights

  • Bis zu 3 Sticks mit einer Ladung

  • “Boost-Modus”

  • Sehr ansprechendes Design

  • Schnelles Erhitzen

MarkeGlo
Akkuleistung1000 mAh
GeschmacksrichtungenTobacco Bright,
Red Switch,
Tobacco Dark,
Yellow Switch
KundenbewertungenSehr gut
Preis (Starterkit)29,00 EUR
Optik / 98 Punkte
Akkuleistung / 94 Punkte
Geschmack (Sticks) / 93 Punkte
Preis-Leistungs-Verhältnis / 98 Punkte

Testergebnis


95%
SEHR GUT

Glo Tabakerhitzer im Test

Glo Tabakerhitzer

Erhitzen ohne zu verbrennen ist der Slogan, wenn es um den neuen Glo Tabakerhitzer geht. Dabei wird echter Tabak erhitzt, ohne dass er wie beim Rauchen einer konventionellen Zigarette verbrennt. Wie der Erhitzer von Glo im Test abschneidet und was mit Glo beim Tabak zu beachten ist, erfährt der Leser in der Produktvorstellung. Das Prinzip basiert auf Dampfen statt Rauchen. Doch ob der versprochene Genuss eintritt und überzeugen wird, zeigt sich erst im Glo Tabakerhitzer Test.

Was ist Glo?

Bei Glo handelt es sich um einen smarten Erhitzer für Tabak, der vom britischen- amerikanischen Tabakkonzern BAT entwickelt wurde. Mit der Herstellung eines Erhitzers betritt der Konzern kein völlig fremdes Gebiet, denn es gibt bereits Geräte, die auf ähnlicher Basis funktionieren und ebenfalls die Umstellung vom Rauchen zum Dampfen vereinfachen sollen. Glo ist also ein Erhitzer für Tabak, der die entsprechenden Tabaksticks auf 270° C erhitzt. Dem gegenüber steht die klassische Zigarette, die nach dem Anzünden mit Temperaturen über 600 °C abbrennt und durch die Verbrennung mehr Schadstoffe freisetzt. Da der Tabak nur erhitzt und nicht verbrannt wird, stellt sich die Frage nach dem Aroma. Der Tabakgeschmack ist wie man es von klassischen Zigaretten gewohnt ist. Doch es gibt weder störenden Rauch noch Asche, so dass sich der Glo Test in Gesellschaft anderer Menschen nicht als Schwierigkeit herausstellte.

Was zeichnet den Tabakerhitzer aus?

Das Gerät verfügt über einen leistungsstarken Akku, mit dem sich bis zu 3 Glo Tabak Sticks erhitzen und dampfen lassen. Auch das Handling und das Design sprechen an. Die Sticks, die mit dem Glo Tabakerhitzer im Test probiert wurden, haben sich haptisch und optisch kaum von einer konventionellen Zigarette unterschieden. Eine Besonderheit des Geräts ist der Boost-Modus. Wer es eilig hat und nicht lange “vorheizen” möchte, kann diesen Modus aktivieren und sich über ein schnelles, intensives Genussmoment freuen. Der volle Tabakgeschmack kommt ohne eine Verbrennung, wodurch ganz automatisch weniger Schadstoffe entstehen. Weitere Besonderheiten haben sich bei Glo im Test durch die schnelle Erhitzung, das leichte Einschalten per Klick und das geringe Gewicht des Geräts gezeigt. Das moderne Design wird beinahe nur als Nebeneffekt erwähnt. Doch es spielt natürlich eine Rolle, wenn man sich für Funktion und Optik entscheiden möchte.

Für wen ist Glo geeignet?

Der Glo Tabakerhitzer und die Tabaksticks eignen sich für Menschen, die von den klassischen Zigarette umsteigen möchten. Gleichzeitig ist Glo Tabak aufgrund seiner vielen Aromatisierungen aber auch für Dampfer geeignet. Der Glo Tabakerhitzer ist im Test positiv aufgefallen und bietet viele Extras, die das Verdampfen vereinfachen. Durch die Verdampfung bei 270 °C entsteht keine Verbrennung im eigentlichen Sinn, so dass es nicht zur Freisetzung der schädlichen Inhaltsstoffe im Tabak kommt. Bei vielen Dampfprodukten wird das Gefühl der Zigarette vermisst. Diese Problematik stellt sich beim Umstieg auf Glo nicht ein, so dass die Umstellung vom Rauch auf den Dampf nicht schwerfällt. Erwähnenswert ist, dass sich die Aromen im Tabak bei der Erhitzung wie gewohnt entfalten. Das heißt, dass der Wechsel zum Dampfen nicht mit einer Orientierung auf fruchtige Aromen verbunden sein muss. Glo eignet sich für jeden, der etwas Neues probieren und sich dabei auf hohe Qualität zum fairen Preis verlassen möchte. Man muss allerdings bereit sein, sich auf eine neue Form einzulassen. Das Mundgefühl bleibt durch den Filter im Kontext zur klassischen Zigarette erhalten. Doch der Glo Tabakerhitzer erinnert in seiner Geräteform eher an ein Feuerzeug als an die Zigarette.

Wie funktioniert das Gerät?

Die Anwendung hat sich im Glo Test als erstaunlich einfach herausgestellt. Man hält das Gerät in der Hand und schiebt den Verschluss zur Seite. Der bereitgehaltene Stick wird nun in die dafür vorgesehene Öffnung des Tabakerhitzers gesteckt. Nun drückt man 3 Sekunden lang auf den runden Knopf und nimmt den Finger erst weg, wenn eine Vibration erfolgt. Nach weiteren 20 Sekunden Wartezeit vibriert es erneut und alle LEDs leuchten auf. Der Glo Tabak Stick ist jetzt erhitzt. Optional ist der Boost-Modus mit einem weiteren Knopfdruck aktivierbar. In diesem Fall bleibt die Wartezeit außen vor und die gewünschte Temperatur von 270 °C wird in halber Zeit erreicht. In puncto Bedienung hat sich der Glo Tabakerhitzer im Test bewährt und bietet gegenüber vergleichbaren Produkten einige Vorteile.

Wie lange hält der Akku?

Die Akkulaufzeit hält bis zu 3 Tabak Sticks am Stück. Die Kapazität ist äußerst praktisch und schließt aus, dass das Gerät zum Beispiel während des Ausgehens am Abend, oder nach der Mittagspause im Büro mit neuer Energie gespeist werden muss. Nach 3 Heets sollte das Gerät für einen kurzen Moment abkühlen. Das heißt aber nicht, dass der Akku erschöpft ist und geladen werden muss. Natürlich richten sich die Aufladungen nach der Höhe des Konsums des Dampfers. In Gegenüberstellung zu anderen Tabakerhitzern erweist sich der leistungsstarke Glo im Test allerdings als sehr praktische und nachhaltige Lösung. Bei anderen Erhitzern ist eine Aufladung zwischen zwei Heets zwingend notwendig, da dort zugunsten des Gerätegewichts auf einen großen Akku verzichtet wurde. Bei ausreichenden Pausen zur Abkühlung hält der Akku durchaus für eine ganze Packung Glo Tabak Sticks und damit eine nicht zu unterschätzende Zeitspanne.

Wie viel Züge hält ein “Stick”?

Die Zuganzahl wurde ganz bewusst auf eine “normale” Zigarette angepasst. Je nach Zugstärke kann der Neo Stick in 15 Zügen gedampft werden. Wer stark zieht, ist bereits nach 10 Zügen fertig. Doch auch das ist die durchschnittliche Dauer, die man mit einer konventionellen Zigarette verbringt.

Vor- und Nachteile

Der Glo Tabakerhitzer weist einige Vorteile auf und hat im Test überzeugt. Trotz seiner an ein Feuerzeug erinnernden Form liegt er gut in der Hand. Als größter Vorteil gilt allerdings die Erhitzung der Tabak Sticks, auf deren Basis die Verbrennung mit allen Risiken entfällt. Bei 270°C entfaltet der Tabak in den Sticks sein Aroma, wie sich im Glo Tabakerhitzer Test gezeigt hat. Des Weiteren lässt sich das Gerät einfach bedienen und kommt mit einer zusätzlichen Boost-Funktion, wenn die bereits kurze Wartezeit in einem Moment immer noch zu lang erscheint. Der leistungsstarke Akku, das einfach austauschbare Kapselsystem und die verschiedenen Geschmacksrichtungen sind ebenfalls vorteilhaft. Trotz echtem Tabakaroma haften weder Rauch noch Tabakgerüche an der Kleidung und in den Haaren. Glo ist jetzt kurz nach der Markteinführung sehr günstig. Ob der Preis so bleibt, lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht erahnen. Allerdings lässt sich der Kostenfaktor zum jetzigen Zeitpunkt durchaus als Vorteil aufzeigen.

Wo es Vorteile gibt, sollte auch ein Blick auf mögliche Nachteile nicht fehlen. Doch trotz umfangreichem Glo Test wurden keine wirklichen Nachteile erkannt. Lediglich in der Auswahl der Tabak Sticks ist die Sortenvielfalt gegenüber anderer Tabakerhitzer Hersteller noch begrenzt. Hier sollte man aber bedenken, dass der neue Erhitzer gerade erst seine Premiere erlebt hat. Lediglich die Form ist für Raucher nachteilig gewählt. Doch wie sich im Test gezeigt hat, wird der Tabakerhitzer trotz seiner Feuerzeugform in kurzer Zeit ein Teil der Meinigkeit.

Fazit

Der brandneue Tabakerhitzer Glo kommt mit einem leistungsstarken Akku und einigen Vorteilen. Im Test spielen Preis und Leistung, die Erhitzung selbst und das Handling eine wichtige Rolle. Ob man sich das Rauchen abgewöhnen kann oder nicht, hängt natürlich auch von der eigenen Motivation ab. Doch die besten Voraussetzungen bringt das Gerät auf jeden Fall mit, da der Tabak beim Erhitzen sein Aroma behält und dennoch nicht verbrennt. Wichtig: Da es sich um ein Produkt zum Tabakkonsum handelt, setzt der Kauf die Volljährigkeit voraus. Die Sticks für den Glo Erhitzer sind vorgefertigt und lassen die Selbstbestimmung der Nikotinmenge somit nicht zu. Doch es gibt verschiedene Sticks, zwischen denen der Dampfer wählen und die er einem eigenen Glo Test unterziehen kann. Anhand der Testkriterien ist das Gerät zu empfehlen und eignet sich für jeden, der mit Glo Tabak erhitzen und Dampfen statt konventionell rauchen möchte.