Eleaf iJust 2 im Test 2020 – Jetzt Testbericht lesen

Eleaf iJust 2 (schwarz)
  • Highlights

  • Elegantes Design

  • Sehr guter Geschmack

  • Bietet Einstellmöglichkeiten

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

  • Gute Akkukapazität

Eleaf Logo
MarkeEleaf
Akkuleistung3000 mAh
Tankfüllmenge4 ml
Kundenbewertungengut bis sehr gut
Optik / 94 Punkte
Akkuleistung / 96 Punkte
Tank / 94 Punkte
Verdampfer (Coils) / 93 Punkte
Preis-Leistungs-Verhältnis / 96 Punkte

Testergebnis


94%
SEHR GUT

Die Eleaf iJust 2 im Test

Eleaf iJust 2

Elektronische Zigaretten (kurz: E-Zigaretten) gewinnen zurzeit immer mehr an Beliebtheit. Sie ist überall schnell parat, man hat keinen Abfall und es ist billiger als Zigaretten rauchen. Viele denken auch, dass die E-Zigarette gesünder ist. Doch welche E-Zigarette ist die Richtige? Dieser Artikel soll Ihnen dabei helfen, die beste zu kaufen.

Die Vorteile der iJust 2

Die Eleaf iJust 2 ist sehr gut verarbeitet und besteht komplett aus Edelstahl. Sie wiegt etwa 120 g und passt in jede Hosen- oder Jackentasche.
Außerdem ist die Bedienung der E-Zigarette sehr einfach, trotzdem ist diese E-Zigarette eher nicht für Einsteiger geeignet. Beim elektronischen Zigaretten Test konnte das Produkt besonders gut abschneiden.

Es ist ein großer Tank mit knapp 6 ml Volumen vorhanden, der mit den üblichen Flaschen gut zu befüllen ist. Er hält sehr lange.
Der Geschmack beim Rauchen ist ebenso sehr gut. Dies hängt vor allem auch mit der guten Verarbeitung ab.
Ferner ist die Akkulaufzeit ein großer Vorteil. Der Akku der Elead iJust2 hält den ganzen Tag bei üblichem Genuss. Der Akku lädt schnell. Falls der Akku leer wird, blinkt das LED Licht bei dem Micro-USB Slot.

Die E-Zigarette wird auch bei übermäßigem Verzehr nicht heiß, so dass Gefahren von Überhitzungen oder Explosionen ausgeschlossen werden können.
Auch Airflow Control (kurz: AFZ) ist ein Vorteil. Hier kann man die Luftzufuhr des Verdampfers steuern.

Die Nachteile

Die E-Zigarette ist mit ihren 14,85 cm verhältnismäßig lange. Der Durchschnitt der E-Zigaretten liegt bei etwa 13 cm. Trotzdem stört sie nicht in der Hosentasche, da sie relativ schmal im Durchmesser gehalten wurde. In diesem Belangen erzielte die Avod Pro ein wesentlich besseres Ergebnis.
Es sind keine 80 Watt der Verdampferköpfe möglich wie ausgeschrieben, sondern nur 55 Watt.

Die Leistung kommt auf den Akkuzustand an. Je weniger Akku man besitzt, desto schlechter wird die Rauchqualität. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Leistung nicht eingestellt werden kann. Man kann nur zwischen 30 und 80 Watt wählen. Mehr ist nicht möglich.

Die Akkuleistung

In der E-Zigarette ist ein 3000 mAh starker Akku verbaut. In der Regel reicht dieser Akku mindestens über einen kompletten Tag. Dies kommt natürlich auf das Rauchverhalten an. Aber bei nicht übermäßigem Konsum reicht der Akku den ganzen Tag. Im Durchschnitt haben E-Zigaretten einen Akku von knapp 1800 mAh, weshalb diese Zigarette zu den besser ausgestatteten Modellen gehört. Es gibt auch Akkus, die über 5000 mAh besitzen, dieser Akku hier ist aber vollkommen in Ordnung und gut. Der Akku ist 8,10 cm lang und besitzt einen Durchmesser von 2,20 cm. Der Akku wird über einen Micro USB-Anschluss geladen. Die Ladezeit beträgt zwischen zwei und drei Stunden.

Der iJust 2 Tank

Der Tank umfasst 4 ml. Dies ist eher überdurchschnittlich. Im Schnitt liegt die Tankgröße bei E-Zigaretten etwa bei 3 ml. Der Tank lässt sich mit speziellen Liquidflaschen gut befüllen und hält auch eine Weile. Die Befüllungsschlitze sind etwas dünn und klein, weshalb das befüllen sich etwas schwieriger gestaltet. Nachfüllen muss man nicht häufig. Einen ähnlichen Tankinhalt hat auch der Testsiege.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Eleaf iJust 2 ist für das, was sie bietet sehr billig. Neben einem hohen Tankvolumen, einem Gehäuse aus Edelstahl, einer sehr guten Dampfentwicklung und für den Preis angemessene Akkuleistung kann sie auch durch das moderne Design punkten. Insgesamt hat man das Gefühl eine hochwertige E-Zigarette (weit über 90 Euro) in der Hand zu halten. Diese E-Zigarette kostet allerdings nur etwa 30 Euro. Bevor man zu einer höherpreisigen E-Zigarette greift, sollte man unbedingt diese kaufen.

Die Qualität des Dampfes

Die Dampfentwicklung vom Eleaf iJust 2 ist grandios. Keine andere E-Zigarette in diesem Preissegment kann mit der starken Dampfentwicklung mithalten. Der Dampfausstoß kann allerdings nicht reguliert werden, weshalb die Verdampferköpfe den Dampf bestimmen. Je höher die Wattzahl, desto höher ist die Dampfentwicklung. Mitgeliefert wird ein 0,3 Ohm starker Verdampferkopf, bei dem man zwischen 30 und 80 Watt wählen kann. Man kann allerdings auch den 0,5 Ohm Verdampferkopf zusätzlich erwerben und kann dann zwischen 30 und 100 Watt wählen.

Fazit

Insgesamt kann man sagen, dass diese E-Zigarette alles Wichtige hat, was sie braucht. Der Akku hält lange und er lädt schnell. Man spart sich ständiges nachfüllen von Liquid, da der Tank sehr gut ist. Die Dampfentwicklung und die Qualität des Dampfes sind auch sehr gut. Weiterhin positiv ist, dass die E-Zigarette komplett aus Edelstahl gefertigt wurde. Ein kleiner Nachteil ist, dass sie mit ihren 14,85 cm sehr lange ist. Dafür ist sie allerdings im Durchmesser nicht so dick, so dass sich dies ausgleicht. Insgesamt kann man für dieses Produkt also eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.